Be My Valentine – Geschenke mit Herz
Geschrieben am 9. Februar 2017 von Evelin Gander
Be My Valentine – Geschenke mit Herz

Euch fehlt noch ein passendes Geschenk für den Valentinstag am 14. Februar. Kein Problem! Meine kleine Auswahl an Geschenksideen bringt euch bestimmt ein Stück weiter und das Besondere daran – kaufen kann man sie alle in Osttiroler Betrieben!

Am einfachsten sind natürlich Blumengeschenke. Blühende Liebesbotschaften – pastellige Frühlingstöne mit Vintageelementen sind heuer im Trend – findet ihr bei Claudias BlumenSchmuck, in der Bunten Oase, bei Seeber und Waude Gardens. Unsere Blumenprofis wissen auch, was man(n) am Valentinstag nicht tun sollte, hier gibt es die Story zum Nachlesen.

Blumen verwelken leider immer viel zu schnell. Vielleicht besser etwas Süßes? Aber dann muss es etwas Besonderes sein, wie z.B. ein süßes Schokoladenherz, gefüllt mit köstlichen Pralinen, erhältlich in der Lienzer Messinggasse bei der Naschkatze. Mit einem süßen Valentinstag-Sacherwürferl aus der Bäckerei Joast oder der Bäckerei Gruber schmeckt der Nachmittagscafé gleich besser, unbedingt probieren!

Wenn aus dem ersten Verliebtsein dann doch etwas Ernsteres werden soll, sucht man lieber ein beständigeres Geschenk. Schmuck! Armbänder mit dem Unendlich-Symbol, einer Namensgravur oder die nicht aus der Mode kommende Herz- Partnerkette vielleicht? Bei Klockwerk und bei Palla habe ich eine feine Auswahl davon gesehen.

Wie wäre es mit einem nach Zirbe duftendem Herzlpolster zum Knuddeln von Wurzelstock? Und dazu noch eines der zahlreichen unterschiedlichsten natürlichen ätherischen Duftöle, am besten gleich das mit dem vielversprechenden Namen „Liebeszauber“. Kleine herzliche Geschenke findet man auch im Mosaik, bei Mausgrau oder in der Tischkultur bei Helene Duregger.

In den Drogerien und Apotheken von Lienz finden sich  auch viele reizvolle Düfte und Pflegeprodukte genau für diesen Anlass. In der Drogerie Moser gibt es sogar einen Liebestee! Hübsch verpackt, zusammen mit der duftenden Herzlseife aus Schafmilch und Rosenblüten – und schon hat man ein schönes Geschenk! Vorausgesetzt man kennt die Konfektionsgröße, wären auch reizvolle Dessous für Sie oder Ihn passend, seid einfach mutig. Oder für Konsumverweigerer vielleicht ein selbstgebastelter Massage-Gutschein?

Nein, jetzt hab‘ ich’s: ein Liebespaar-Überraschungsabend! Das ist eine tolle Sache, kann ich euch sagen und getestet habe ich auch schon! Ehrlich gesagt zu einem anderen Anlass, aber wann würde so ein Liebespaar-Überraschungsabend als Geschenk besser passen, als zum „Tag der Liebenden“?

Mein Tipp: Verschiebt das Einlösen dieses Geschenks einfach auf das Wochenende. Es soll ja ein feiner Abend werden, mit schönem Essen, z.B. im Parkhotel Restaurant Tristachersee, Brauereigasthof Falkenstein, Gasthof Goldener Fisch, La Taverna, Hotel Holunderhof oder in der Pizzeria Restaurant Kegelstadel.

Und jetzt kommt die Überraschung: Der Abend scheint zu Ende, ihr verlasst das Restaurant und spaziert, Arm in Arm Richtung Parkplatz. Dann plötzlich, macht ihr aber Halt und führt eure/n Liebste/n, der oder die jetzt schon recht überrascht dreinschaut, zurück ins Hotel, in dem ihr natürlich ein Zimmer reserviert habt :)

„Und das soll etwas Besonderes sein?“, denkt Ihr euch jetzt vielleicht. Aber stellt euch vor, ihr wohnt nicht in Lienz und müsst erst viele Kilometer mit dem Auto heimfahren, um euch dann „liebestrunken“ in die Wohnung zu schleichen, damit die Kinder nicht aufwachen – oder – die Kinder sind schon etwas größer und vereinnahmen lautstark das gesamte traute Heim bis spät in die Nacht … dann ist es mit dem Liebespaar-Abend schnell vorbei.

Ok, aber jetzt nochmals zurück ins Hotel, in dem ihr euch einquartiert habt. Super romantisch wird es nämlich, wenn ihr die Zimmertür öffnet: Überall leuchtende (Led)kerzen, Herzlluftballons, gekühlter Sekt, Soulmusik … selbstverständlich habt ihr alles schon vorher liebevoll vorbereitet und im besten Fall sogar noch das eine oder andere Geschenk bereit. Einer wunderbaren Nacht mit der/dem Liebsten steht nichts mehr im Weg ;)

Ups, man kann es auch übertreiben – wahrscheinlich reicht auch einfach nur der Massage-Gutschein ;)…

Cover-Artikelfoto: istock/Ridofranz

Evelin Gander
Willkommen auf meinem Cityguide-Blog, den ich gemeinsam mit dem Team von dolomitenstadt.at gestalte. Ich bin Bergbäuerin und geprüfte Fremdenführerin, vor allem aber seit Jahren in Osttirol und die Dolomitenstadt verliebt.