Honigsüßes Osttirol
Geschrieben am 3. August 2015 von Evelin Gander
Honigsüßes Osttirol

Das Jahr 2015 hat sich zu einem ausgesprochen guten Bienenjahr entwickelt, bestätigt Thaddäus Stocker, Imker und Besitzer des Osttiroler Bienenladens meinen Verdacht …

Neben allem was das Imkerherz so begehrt, bekommt man in seinem kleinen Geschäft in Leisach, ganz in der Nähe der Galitzenklamm, viel Gesundes von der Aroniabeere, Kräutertees, alles rund um den Honig und natürlich auch den köstlichen Honig des Imkers selbst.

Dank des guten Wetters können sich viele Osttiroler Imker heuer über eine sehr gute Honigernte freuen. Dabei hat dieses Jahr für die fleißigen Bienen gar nicht gut begonnen. Die Varroamilbe, der schlimmste Bienenkiller weltweit, hatte auch in Osttirol und besonders rund um den Lienzer Talboden zugeschlagen und viele Bienenvölker vernichtet. Manche Imker mussten sogar wieder ganz von vorne beginnen.

Auch dieses Jahr sind die Bienen vor dem Befall der Milbe nicht gefeit. Die Bienenzüchter selbst können durch die richtige Behandlung der Stöcke nach der Honigentnahme dazu beitragen, dass die Bienen unbeschadet durch den Winter kommen. Deshalb kommt der Schulung der Imker große Bedeutung zu, ist Imkermeister und Imkerausbilder Konrad Trojer aus Leisach/Burgfrieden überzeugt. Er freut sich über den ständig wachsenden Andrang seiner alljährlich stattfindenden Imkerkurse. Alleine in diesem Jahr haben 38 Interessierte den Kurs absolviert!

Aber jeder neue Hobbyimker sollte sich über seine große Verantwortung im Klaren sein. Selbst der Besitzer von nur wenigen Bienenstöcken kann durch fehlende oder falsche Betreuung zur Übertragung der Milben und Krankheiten und somit zu neuerlichem Massensterben beitragen. Ist man aber der Faszination Biene einmal erlegen, kümmert man sich gerne gewissenhaft um seine Tierchen und leistet damit einen wichtigen Beitrag für Natur und Mensch!

In Osttirol gibt es ein paar wenige große Bienenzüchter mit etwa 100 bis 200 Stöcken, der ganz große Teil der Imker im Bezirk betreut fünf bis 15 Bienenstöcke. Die Anzahl der Imker steigt stetig, allein der Bienenzuchtverein Osttirol zählt zur Zeit 204 Mitglieder. Für alle gibt es aber zwei wichtige Anlaufstellen osttirolweit, wo man alles für den Imkereibedarf und rund um die Biene findet: der besagte Osttiroler Bienenladen in Leisach und der RGO Haus-und Gartenmarkt in Lienz.

Für alle, die mehr über Bienen und die Honigproduktion erfahren möchten, habe ich einen heißen Tipp:
Im Rahmen des Sommerprogramms des TVB Osttirol  lädt Imkermeister Konrad Trojer jede Woche am Donnerstag Nachmittag auf seinen wunderschönen Bauerhof in Leisach/Burgfrieden ein. Dort kann man unter dem Motto „Faszination Biene für Groß & Klein“ Spannendes aus dem Leben der Bienen und der Honigproduktion hautnah erfahren. Anmeldung beim TVB Osttirol.

Evelin Gander
Willkommen auf meinem Cityguide-Blog, den ich gemeinsam mit dem Team von dolomitenstadt.at gestalte. Ich bin Bergbäuerin und geprüfte Fremdenführerin, vor allem aber seit Jahren in Osttirol und die Dolomitenstadt verliebt.