Mit den Glocken von St. Andrä wünschen wir frohe Ostern!
Geschrieben am 13. April 2017 von Evelin Gander
Mit den Glocken von St. Andrä wünschen wir frohe Ostern!

Ein akustischer Ostergruß an alle in der Ferne. Und ein Link zu Bildern vom Ostergrab in der Lienzer Pfarrkirche.

Wenn Mesner Peter Winkler zu den Hochfesten wie zu Ostern alle sechs oder gar sieben Glocken der Pfarrkirche St. Andrä erklingen lässt, dann ist die Verkündung der österlichen Lebensfreude über weite Teile des Lienzer Talbodens hörbar. Glockenklang, egal ob Kirchen- oder Krampusglocken, begleitet uns in Osttirol seit Kindheitstagen. Für manche ein Ohrenschmaus, für andere Lärmbelästigung. Somit erweckt deren Klang bei vielen zwangsläufig heimatliche Gefühle. Nein, ihr glaubt mir nicht? Dann hört es euch an!

Das Geläut von St. Andrä ist nicht nur das schönste Osttirols. sondern wird als eines der wohlklingensten von ganz Österreich bezeichnet. Die Glocken wurden 1949/50 von der Gießerei Grassmayr gegossen, nachdem die alten Glocken zuerst im 1. Weltkrieg, dann die neu angeschafften auch im 2. Weltkrieg abgeliefert werden mussten.

Als emotionaler Verstärker sozusagen haben wir noch tolle Bilder vom über 250 Jahre alten Heiligen Grab in St. Andrä für euch. Wolfgang Retter war letztes Jahr mit seiner Kamera beim Aufbau dabei. Es zählt zu den bedeutungsvollsten dieser Art und vermittelt heute wie damals die mystische Erlösungsbotschaft Christi. Die ganze spannende Geschichte rund um das Heilige Grab von St. Andrä könnt ihr nachlesen, einfach hier klicken!

Evelin Gander
Willkommen auf meinem Cityguide-Blog, den ich gemeinsam mit dem Team von dolomitenstadt.at gestalte. Ich bin Bergbäuerin und geprüfte Fremdenführerin, vor allem aber seit Jahren in Osttirol und die Dolomitenstadt verliebt.