Neuer Lienz-Kalender ab sofort erhältlich
Geschrieben am 9. Dezember 2019 von Cityguide Lienz
Neuer Lienz-Kalender ab sofort erhältlich

Der neue TAP-Kalender bringt 2020 das „verschwundene“ Lienz zurück.

 

Für ein zwölffaches „Aha-Erlebnis“ sorgt der neueste Kalender des Tiroler Archivs für photographische Dokumentation und Kunst (TAP). Für das Jahr 2020 hat Archivleiter Martin Kofler eine Auswahl von zwölf eindrucksvollen historischen Lichtbildern zusammengestellt, die Lienz so zeigen, wie sich die Stadt noch vor wenigen Jahrzehnten präsentierte. Bilder, die zeigen, wie sehr und wie schnell sich das Gesicht der Stadt im Lauf der Zeit verändert hat.

Die Zeitspanne der Kalender-Lichtbilder erstreckt sich von circa 1905 bis 1980. Zu sehen sind beispielsweise einzelne Gebäude, wie die Kunstmühle von Johann Winkler, das „Ettel-Badl“ (Bad Leopoldsruhe) oder das Kino Wanner. Orte, an die sehr viele Lienzer jede Menge Erinnerungen haben.

Aber auch größere Einheiten wie der Verkehrsknotenpunkt Mitteregger-Kreuz oder der Johannesplatz (Bräustübl, Sparkasse, Altes Rathaus) sind im neuen Kalender zu sehen.

Sämtliche Fotografien stammen aus dem TAP, die Stadtgemeinde Lienz fungiert als Herausgeber des Kalenders. Zu kaufen gibt es den Kalender ab Dienstag, 10. Dezember, um 08:00 Uhr in der Bürgerservicestelle im Erdgeschoss der Liebburg. „Die limitierte Auflage beträgt 500 Stück und kostet pro Kalender zwölf Euro“, verrät Kofler. Geld wird damit jedoch keines verdient.

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik erklärt, wo das dabei eingenommene Geld landet: „Acht Euro fließen in den Soforthilfesozialfonds der Stadt, die restlichen vier Euro gehen an das TAP für die Kalenderkonzeption inklusive der enthaltenen Kurztexte.“