Ostereiersuche durch Lienz
Geschrieben am 26. März 2015 von Evelin Gander

Ich liebe Ostern! Und vor allem die vielen bunten Ostereier als Sinnbild des Lebens und der Auferstehung.
Da bekanntlich Lienz alles hat, mach ich mich in der Dolomitenstadt auf die Suche und bin schon gespannt was Lienz in Sachen Ostereiern zu bieten hat…

Und tatsächlich! Sogar im Strumpfladen Lienz finde ich zwischen vielen anderen Schmeicheleien für Fuß und Bein farbenfrohe Ostereier, die Überraschungseiern gleich in sich etwas verbergen: kuschelige Socken von Burlington.

Der unwiderstehliche Duft von röstfrischen Kaffee führt mich von meinem Vorhaben ab und direkt ins MoCafé. Hier entdecke ich ein besonders passendes Ostergeschenk für alle Kaffeefaster. Der Vitalkaffee: köstlich und gesund! Ich sehe auf die Kuchenvitrine und nehme mir fest vor, sehr bald, nach der Fastenezeit, in dieses romantische Kaffee am Iselufer zurückzukehren und jede dieser Köstlichkeiten, eine nach der anderen zu verspeisen.

Ein kurzer Blick auf den Cityguide Lienz genügt, um die Öffnungszeiten der Geschäfte zu erfahren und ab geht‘s zum Wassermann, da bin ich mir nämlich sicher das Passende zu finden. Hier, wo früher im Gasthaus zum Goldenen Rössl gespeist, getratscht und getrunken wurde, sind jetzt die historsichen Gewölbe gefüllt mit Markengeschirr, Reitsportartikel bis hin zu allerlei Dekroationsutensilien. Ostereier gibt es hier viele, in allen möglichen Variationen. Ich entscheide mich für die Tassen mit den bunten „Ostereiern“ und den dekorativen Hahn.

Am Weltladen komme ich auch dieses Mal nicht vorbei. Aber soviel unterschiedliche Osterartikel habe ich hier nicht erwartet. Und Ostereier so bunt wie die Welt! Die lustige befüllbare Henne und den kuscheligen Osterhaseneierwärmer nehme ich auch noch mit. Ist ja auch für einen guten Zweck!

Ostereier aus feinster Schokolade finde ich garantiert bei der Naschkatze im, wie ich es nenne, Lienzer Künstlerviertel. Der leckere Osterhase lächelt mich verführerisch an und ich kann ihm einfach nicht widerstehen.

cityguide-ostern-blog

Entzückt halte ich wie jedes Mal vor der kunterbunten Auslage der Boutique Mausgrau. Unglaublich wie viele unterschiedliche Artikel, von Accesoires für Haus und Garten bis hin zu bezaubernden Ballkleidern in diesem kleinen Laden Platz finden! Ich will das edle Keramikosterei! Und noch ein paar bunte kleinere Deko-Eier. Für mich nehme ich noch schnell einen tollen Ring mit. Zur Belohnung.

Nun aber hin zu einem besonderen Spielzeugladen. S’Gwandtl Naturladen bietet hochwertiges Holzspielzeug und viele andere liebevoll verarbeitete Geschenksartikel. Das putzige Schaf hat es mir angetan, und wie vieles andere hier erweckt auch das farbenfrohe Yoyo nostalgische Gefühle. Und ein Yoyo ist ja auch irgendwie ein Osterei.

Einen Blick in den gegenüberliegenden Second-Hand-Shop lohnt sich immer. Die dazugehörige Änderungsschneiderei bringt nicht nur die Lieblingskleider wieder in Form und übernimmt Bügelarbeiten, sondern stellt auch Dekorationsartikel und andere Mitbringsl her. Auf den handgenähten Tischsets entdecke ich doch tatsächlich Ostermotive mit Ostereiern!

Jetzt fällt mir die Alternative zu Schokoladeostereiern ein! Im Café Petrocelli‘s besorge ich mir ein paar Dosen „Trypto“. Schokolade erweckt zwar Glücksgefühle, vor allem dank der Aminosäure L-Tryptophan, aber zuviel? Trypto ist hingegen fettfrei, hat viel weniger Kalorien, und erheblich mehr L-Tryptophan als Schokolade!

Frühlingsgefühle sind wie Ostereier und die hole ich mir in der Grafendorferstraße bei Blumen Seeber. Die FacharbeiterInnen in der Gärtnerei und in den dazugehörenden Blumenfachgeschäften sind für ihre Freundlichkeit und ihr Engagement bekannt und haben obendrein auch wertvolle Gartentips auf Lager!

Jetzt fehlt noch das Nest, oder ein passender Korb. Auf zum Diogenes! Ich bin überwältigt von der riesen  Anzahl an verschiedensten Körben hier beim großen Fass.  Zwischen allerlei Kunsthandwerk und Kulinarischem finde ich sogar noch ein cooles Ei mit Ohren!

So, jetzt brauche ich nur noch einen lieben Osterhasen, der mein tolles Osternest für mich versteckt. Ob ich den auch in der Dolomitenstadt finde?

Evelin Gander
Willkommen auf meinem Cityguide-Blog, den ich gemeinsam mit dem Team von dolomitenstadt.at gestalte. Ich bin Bergbäuerin und geprüfte Fremdenführerin, vor allem aber seit Jahren in Osttirol und die Dolomitenstadt verliebt.