Seltene und teure Karossen knattern durch Lienz
Geschrieben am 28. August 2018 von Cityguide Lienz
Seltene und teure Karossen knattern durch Lienz

Anfang September kommen Liebhaber historischer Automobile und PS-starker Sportboliden in Lienz auf ihre Kosten. Kaum ist das Dröhnen der Harley-Motoren verklungen, knattert schon die nächste motorsportliche Community durch die Lienzer Innenstadt. Am Samstag, 1. September machen von 12.15 Uhr bis 15 Uhr acht italienische Oldtimer im Rahmen einer Gedenkveranstaltung zum Thema „Hundert Jahre 1. Weltkrieg“, im Schatten der Liebburg Station. Das Besondere an den seltenen Fahrzeugen ist, dass sie jeweils die Jahrzehnte des vorigen Jahrhunderts repräsentieren. Beginnend mit den 1920er-Jahren kann man auch Oldtimer der 1930er-, 40er-, 50er-, 60er- und 70er-Jahre besichtigen. In Lienz wird die Delegation aus Ferrara Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Aufwartung machen, ehe es nach einem Bummel durch die Innenstadt weiter in Richtung Pragser Wildsee und nach Cortina geht.

Einen Tag später, am Sonntag 2. September, können sich Fans von motorisierten Kunstwerken über eine andere wertvolle Automobilschau am Lienzer Hauptplatz freuen: 25 Sportwagen der Marken Aston Martin, Lamborghini oder Ferrari des norddeutschen „Drivers Club“ aus Hartenholm reisen über die Großglockner Hochalpenstraße nach Lienz, wo sie zwischen 13.00 und 13.30 Uhr eintreffen werden. Nach einem kurzen Aufenthalt, bei dem sich die Besucher ein Bild von den hochpreisigen Fahrzeugen machen können, reisen die Sportwagenfahrer um 15.30 Uhr weiter nach Cortina.